1. Wir können die Ausfallzeiten Ihres Systems, verursacht durch Ransomware deutlich reduzieren. Wir behandeln jährlich hunderte von Fällen. Wir wissen, was zu tun ist, um die Ausfallzeiten für Ihr Unternehmen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Sie können von unserem Expertenwissen profitieren und müssen nicht selbst zeitintensiv recherchieren.

  2. Beschäftigen Sie sich nicht direkt mit Kriminellen. Die meisten Unternehmen fühlen sich nicht wohl im Umgang mit Cyber-Kriminellen. Dies kann zusätzlichen Stress in diesem unternehmensweiten Notfall verursachen. Wir kümmern uns um die gesamte Kommunikation mit den Erpressern für Sie und stellen alle notwendigen Informationen im Voraus zur Verfügung, um Ihre Daten so schnell wie möglich wiederherzustellen.

  3. Sofortige Ransomware-Zahlung. Wir empfehlen, keine Lösegeldzahlungen an die Erpresser zu leisten.
    Doch leider ist dies manchmal unumgänglich, insbesondere, wenn Backups und normale Wiederherstellungsmethoden fehlschlagen. Wenn Sie versuchen, Bitcoins selbst in höheren Mengen zu erwerben, durchlaufen Sie einen intensiven Verfizierungsprozess, der in der Regel 2-6 Tage dauert. Wir haben jedoch immer Bitcoins auf Lager und können eine Sofortzahlung für Sie leisten.

  4. Ihre Daten werden während der Wiederherstellung nicht beschädigt. In jedem Fall verwenden wir Best-Practice-Methoden, um zuerst Ihre verschlüsselten Daten zu sichern, die Trojaner Ransomware zu entfernen und dann Ihre Daten mit den üblichen Methoden wiederherzustellen, oder die Daten mit offizieller Software zu entschlüsseln. Dieser standardisierte Prozess stellt sicher, dass Ihre Daten nicht beschädigt werden und dass die Ransomware sich nicht mehr auf Ihrem Netzwerk verbreitet.

  5. Einfacher Versicherungsbericht: Sie erhalten einen ausführlichen Bericht und einen Musterbrief, um den Schaden einfach an Ihre Cyber-Versicherung zu melden. Cyber-Versicherungen decken in der Regel einen großen Teil der mit Ransomware-Vorfällen verbunden Kosten ab.

Comment on this FAQ

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare